Neuigkeiten

Unsere Beiträge zur sportlichen Betätigung!
Fußball

Aufgrund der Niederschläge in den letzten Tagen fällt das Auswärtsspiel beim SV Hinrichsfehn leider aus!

Schönes Wochenende 💚
... See MoreSee Less

View on Facebook

Ein Freitagabend wie er (fast) im Buche steht..

Es war alles angerichtet: Der Kaffee pünktlich tischfertig, ein astreiner Rasenplatz in Simonswolde und 14 mehr oder weniger spielfähige Ihlower mit dem klaren Ziel die Schmach von Marienhafe vergessen zu lassen und dieses richtungsweisende Spiel gegen die Gäste aus Egels für sich zu entscheiden.

Vom Anpfiff weg drückte die Eintracht aufs Tempo. Zuschauer, die sich bereits vor zwei Wochen zum Heimspiel gegen Wiesmoor eingefunden hatten, fühlten sich an die damalige Anfangsphase erinnert, jedoch mit veränderten Rollenverteilungen. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste zu, die frühe Führung wurde jedoch entweder durch den Torwart oder einen auf der Linie rettenden Gästeakteur verhindert. Und so kam es wie so oft: Mit der ersten echten Torchance gingen die Gäste in Führung. Einen eigenen Einwurf schenkte man förmlich ab, konnte die Flanke nicht verhindern und in der Mitte wollten gleich mehrere Spieler den Ball klären, sodass man sich so behinderte, dass der Egelser Ihnen freistehend einschieben konnte. Die Eintracht ließ sich davon jedoch nicht beirren und spielte weiter nach vorne. Und so folgten die Minuten des Luca Wendeling. Sieben Minuten nach dem Führungstreffer der Gäste nahm er ein Zuspiel an, setzte sich von seinem Gegenspieler ab und jagte den Ball unnachahmlich in die linke Ecke. Kurz darauf wieder ein Ball durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr, Wendeling ist den einen Schritt schneller als der Torwart und kann ins leere Tor einschieben. Von den Gästen kam in dieser Phase nicht mehr viel bis gar nichts. Mit dem Halbzeitpfiff stellte die Eintracht auf 3:1. Einen Freistoß in Nähe der Eckfahne führte J.H. Ubben kurz auf Einnolf aus, bekam den Ball wieder und schloss in die lange Ecke ab.

Unterm Strich eine verdiente 3:1 Halbzeitführung, die durchaus hätte höher ausfallen können.

Die Halbzeit tat den Gästen gut, diese kamen verbessert aus der Kabine. Das Spiel verlagerte sich immer mehr in die Hälfte der Eintracht, dadurch ergaben sich jedoch einige Konterchancen, bei denen man die Vorentscheidung jedoch mehrfach liegen ließ. Und so wurde es wieder spannend, nachdem Ihlow einen Eckball nicht klären konnte und auch de Buhr den Abschluss von Schuppenies nicht mehr von der Linie kratzen konnte.
In der Folge blieb die Eintracht durch schnelles Umschaltspiel weiter brandgefährlich, was oftmals nur durch taktische Fouls unterbunden werden konnte. Dies hatte einen Platzverweis der Gäste zur Folge. Diese steckten jedoch nie auf und setzten mit Verlauf des Spiels alles auf eine Karte.Kurz vor Ende der Partie konnte man die entstehenden Räume endlich nutzen. Nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner konnte das Mittelfeld schnell überbrückt werden, J.H. Ubben war durch und traf eiskalt zum 4:2. Die Vorentscheidung? Denkste! Die Gäste ließen sich nicht entmutigen und konnten in der Nachspielzeit per Elfmeter durch Ihnen erneut verkürzen. Vom Anstoß weg spielte die Eintracht jedoch wieder nach vorne und kombinierte sich in den gegnerischen Strafraum. Dort wurde Einnolf von den Beinen geholt und verwandelte den Elfmeter selbst sicher zum Entstand von 5:3!

Unter dem Strich ein verdienter Sieg in einem kurzweiligen Spiel gegen die Gäste aus Egels, deren gute Moral hervorzuheben ist. Andere Gegner wären in diesem Spiel frühzeitig eingebrochen.
Als Manko aus Sicht der Eintracht sind die mangelnde Chancenverwertung und die Tatsache, dass man an allen drei Gegentoren seine Aktien hatte, zu nennen.

Weiter geht es am kommenden Samstag mit dem Auswärtsspiel in Hinrichsfehn!
Bis dahin und schönes Restwochenende!
... See MoreSee Less

View on Facebook
Handball

Mit einem 17:17 Unentschieden gelingt es uns den ersten Punkt zu sichern!
Nachdem wir in der ersten Halbzeit über weite Strecken sogar knapp geführt haben, gingen wir mit einem leichten Rückstand (10:8) in die Halbzeitpause. Danach konnten unsere Gegnerinnen bis auf vier Tore wegziehen, doch mit einer starken Teamleistung bis zum Schluss, gelang es uns einen Gleichstand rauszuholen.
So kann es weitergehen 💪
... See MoreSee Less

View on Facebook

Um 17 Uhr spielen wir auswärts gegen die HSG Emden. Da wir leider nur mit einem sehr kleinen Kader anreisen werden, wird das ein hartes Stück Arbeit - aber Emden kann ja auch mal 'nen schlechten Tag haben 😉 ... See MoreSee Less

View on Facebook

WERDE EIN TEIL VON UNS

Motivierte Trainer. Engagierte Spieler. Starke Teams.

JETZT MITMACHEN